23.04.17

edgy oder elegant? streifenbluse zu bleistiftrock und lederleggings

pumps: Dune, London // skirt: Vivienne Westwood
shirt: Zara // leggings: Boss Orange

Willkommen im Sonntag! Was macht ihr heute Schönes? Ich werde mich ausruhen, nachdem wir gestern den ganzen Tag unterwegs waren. Erst bei einer Freundin, die umgezogen ist. Abends noch bei anderen Freunden, die auch umgezogen sind. Die ganze Welt zieht um. Nur ich nicht wie mir scheint:) 

Mittwoch habe ich euch meine figurfreundliche Mom-Jeans gezeigt, die ich gern mit einer meiner Büroblusen trage. Ich bin momentan auf dem Blusentripp. Nein, auf dem gestreiften Blusentripp.  

Habt ihr euch mal gefragt, warum eigentlich so viele Blusen im Schrank hängen? Ich denke es liegt daran, dass sie doch sehr schön weiblich und vielseitig sind. Da hängt nun die Bluse, da rechts der Rock. Doch so recht wollen sie mal wieder nicht zueinander finden. *seufz*

So lobe ich mir die Trümpfe, die ich dann ziehen kann (vom Volksmund auch gern "Basics" genannt.) 

Doch, was sind eigentlich Basics? Ein Bleistiftrock und eine Bluse. Und ist dieser Karorock auch noch ein Basic, oder schon eine "edgy Ergänzung?"
Sollte sich jemand nun am Kopf kratzen und fragen: "Was ist eigentlich edgy chic?", dann habe ich natürlich schon eine Antwort in den Blog getippt. :) 

Natürlich habe ich auch den zuverlässigen Allrounder, den schwarzen Rock im Schrank. Eigentlich eine ganze Menge davon. Denn damit fühle ich mich immer gleich einfach gut angezogen. Vor allem mit einer rot-weissen Streifenbluse. Doch ein cool gemusterter Rock haucht der Lieblingsbluse gleich mehr Leben ein! DAS GEWISSE ETWAS SOZUSAGEN....



DIE LOCKERE STREIFENBLUSE 

Für mich liegt der Vorteil einer lockeren Streifenbluse darin, dass sie cooler und lässiger wirkt und dadurch zappzarapp auch gleich abends zur Lederleggings passt. 

Oder
 --> zu einem bunten, blauen Midirock mit Sneakers.
--> Bleistiftrock oder Faltenrock zu roten Slingbackpumps?

 
Denn je enger und taillierter die Bluse, desto strenger und formeller der Look. Für ein Businessoutfit kann das je nach Anlass gut passen, vor allem mit einem
PENCILSKIRT. Ich habe seit einiger Zeit eine große Schwäche für gestreifte Blusen (vorzugsweise hellblau). Eine lilafarbene, taillierte aber auch. 

JE STRENGER DER SCHNITT, DESTO FORMELLER DER STIL.

➤ Die versteht sich ausgezeichnt im Mustermix zu einem türkisfarbenen Faltenrock und hellblauem Blazer. Die Strenge der Bluse habe ich mit einem Plisseerock und Plateaupumps aufgelockert.

Übrigens: Wieviele aufregende Effekte sich mit simplen Kombination von Streifenbluse über Pullover bis T-Shirt mit einem Bleistiftrock erzielen lassen, seht ihr auf PINTEREST unter "PENCILSKIRTS".

Da ich nicht der Typ für viel Schnuckdeko bin, trage ich auch abends gern minimalistische Looks. Für die Einweihungsparty tut es dann ein schwarzer Blazer. Fertig ist das edgy Outfit.




STILVORBILDER

Es gibt ja Frauen, die behaupten, sie würden sich nur selber inspirieren. Hm. Das lasse ich mal unkommentiert. Natürlich habe ich seit frühester Jugend über Grace Kelly, Audrey Hepburn, Mariyln Monroe oder Jackie Kennedy gelesen. Und unendlich viele Bilder angeschaut. Wie dieser oder jener Look funktionieren.

Stil zu entwickeln hört für mich nie auf. Filme inspirieren mich, andere Frauen, die mir im Parkhaus begegnen genauso :) Besonders toll finde ich seit langer Zeit schon die Frauen in der amerikanischen TV-Serie "Suits." Ich liebe Donna! Die trägt natürlich tolle Trenchcoat.

!!!!ACHTUNG TRATASCH-KOLUMNE - wäre es nicht total irre, wenn die "Rachel"-Darstellerin Meghan Markle tatsächlich den neuerdings sehr gereiften Prinz Harry heiraten würde? -ENDE DER TRATSCHKOLUMNE!!! Ein für mich typisches "Rachel"-Outfit habe ich gerade auf PINTEREST unter "blue blau" gepinnt.


**affiliate link



Wie spießig muss Businessstyle sein? Wo sind da für euch die Grenzen?

Wenn euch der Beitrag gefällt, dann gern teilen bitte. Ich freue mich, wenn noch mehr meinen Post lesen!

-Sabina

21.04.17

frisch im frühling: figurfreundliche rosa mom jeans vor grün

shirt: Seidensticker // jeans: asos // pumps: zign // shades,belt: no name


Manchmal mag ich es einfach praktisch. Mit Jeans und einer Bluse aus dem Schrank. Ihr auch? Dann schaut mal, was ihr mit euren Basics aus dem Schrank anstellen könnt. Ganz nach der Devise: alte Basics frisch kombiniert. Denn: hurra, jetzt ist rosa da.

19.04.17

#streifenliebe: maritimes feeling in schwarz-weiss und ambivalente gefühle

shirt: Anthropologie // shoes: Peter Kaiser // denim: Asos
shades: no name //

Während der Frühling uns ja gerade den Mittelfinder zeigt, lach ich mir einen und denke: "Du mich auch". Gerade aus dem herrlichsten aller herrlichen Kurzurlaube von der See zurück (Bilder auf meinem Instragram Account zu entdecken. ), habe ich ja gut lachen und hatte eine kleine Blogpause bitter nötig. Herzlichen Dank für eure Kommentare zu meinen "Ultimativen Schuhtest". Der macht diese Woche ein kleines Päuschen, aber dann geht es fulminant weiter. Ich habe noch einige Schätzchen in petto. *freu* Und bin gespannt auf euere Meinungen!!!


Obwohl ich ja gerade vom Meer zurück bin, finde ich, dass Streifen gar nicht immer nur blau-weiß oder weiss-rot sein müssen. Nö. Sondern auch mal einfach gut angezogen mit dem Klassiker: schwarz-weiss. 

Warum? Weil ich mal gelesen habe: Trage schwarz-weiß und dazu roten Lippenstift, und du wirkst beim Lügen gleich nochmal so schön ;-) Das klingt doch sehr nach einer französischen Lebensphilosophie, nicht wahr?
 




DER CHARME DES KLASSISCHEN SCHWARZ-WEISS


Das Shirt habe ich mal bei Anthropologie in New York entdeckt. Es gefiel mir wegen seiner modernen Interpretation des Seemannlooks. Ich habe beschlossen, dass Shirt mal wieder aus dem Schrank zu holen, weil es ideal für die Freizeit ist, aber der Schwarz-Weiss Akzent dem ganzen DAS GEWISSE ETWAS verleiht. Für das Lässige sorgt das weite Jerseyoberteil

Für das maritime Sommerfeeling ist natürlich die weiße Jeans zuständig. Raues Aprilwetter macht auch nix: dann kombiniere ich dazu eine schwarze Lederjacke mit grauer Jeans.  

Wobei eine klassische Kombination zu schwarz-weiß natürlich ein beigefarbener Trenchcoat ist. Diese wunderbar vielseitigen Mäntel pinne ich auch auf PINTEREST. Für das ultimative Sommergefühl trage ich, wenn es jemals wieder soweit ist wettermäßig, einen weißen Blazer dazu. :)

Wie Trenchcoat zu einem Hemdenblusenkleid mit lila Schlangenprint wirkt, seht ihr übrigens hier.
 
MERKE: STREIFENLIEBE WIRKT MIT SCHWARZ-WEISS-BEIGE KOMBINIERT EDEL. -Sabina Brauner

Streifenakzente können auch ganz unvorhersehbar sein: weiss auf schwarz und umgekehrt, nur als Block wie hier oder wie im Widget als einzelne Akzente. Übrigens: im Widget ist ein Pulli mit blauen Tauen dabei. Der ist so schön, dass ich ihn euch nicht vorenthalten wollte! Letztlich ist das Schöne an schwarz-we, dass ich damit nichts falsch machen kann. Es wirkt auch im Lässiglook mit Jogginghose und weißer Bluse immer noch gut angezogen.

Übrigens: Ideen zu Schwarz-weiß pinne ich auf PINTEREST unter "GREY BLACK WHITE NEUTRALS.  






AMBIVALENTE GEFÜHLE 


Schwarz-weiß ist wohl in der Mode nicht zuletzt wegen seiner Einfachheit gern getragen, denke ich. Auch im Leben macht schwarz-weiss Denken einiges leichter. Wer quält sich schon gern mit einem Hin- und Her ab, um abzuwägen? Gerade gestern dachte ich über diese netten Blogspiele wie "Liebster Award" oder "Taggen für 10 Fragen an..." nach. Ich finde solche Gesten untereinander schön - ein bißchen wie Blumen verschenken - , lese auch gern bei anderen und das Beantworten macht mir viel Spaß. Nur leider fehlt mir oft die Zeit dazu. Also, kann ich selten mitmachen. Schade. 

Genauso ambivalent empfinde ich denjenigen gegenüber, die gefragt werden und dann antworten: "Ach, ich mag das nicht. Aber dir zuliebe mache ich mit."  Selbstverständlich hat jede das Recht, Nein zu sagen. Ohne Wenn und Aber. Aber dann - Ach, nee, lass mal, denke ich mir dann. Da vergeht mir der Spaß. Brauchst echt nicht mitzumachen. Ach, wäre doch alles mehr schwarz-weiß. Der Alltag ist doch oft ganz schön grau. Und das kann wieder superspannend sein.... 

 
*affiliate link 




Wie geht ihr mit ambivalenten Gefühlen um und tragt ihr viel schwarz-weiß? 

Herzliche Bitte: Wenn ihr denkt, dass eure Freundinnen sich über die Inspiration freuen oder euch der Post gefällt, dann teilt den Beitrag gern weiter! 

-Sabina 
Link-up: Visible Monday,I will wear what I like,

16.04.17

der ultimative schuhtest #3: wadenlanges blumenkleid zu pumps und schnürern

dress: Vintage // shoes: Bugatti / Mango / Kennel & Schmenger

Heute ist Ostern und ich habe extra für euch ein Blumenkleid an! Den ultimativen Schuhtest zeige ich euch heute mit einem Kleid, wie es so kein zweites Mal zu finden ist. Habt ihr auch so ein Kleid im Schrank? Ein Kleid für jede Gelegenheit? Nachdem ich im Laufe der Woche ja das eine oder andere Mal mit dem Ergebnis des Tests gehadert habe, weil es mir nicht gefiel, was ich etwa zum weißen Spitzenrock trug, läuft es bei diesem Blumenkleid aus einem Vintageladen in Berlin einfach rund. Oder, was meint ihr?

12.04.17

der ultimative schuhtest#2: weisser midirock zu pumps und schnürern

Shirt: Zara // Skirt: Asos // Shoes: Bugatti / Duane, London

Immer nur Hemd und Hose? Nein, es muss noch mehr geben im Leben, denke ich mir bei diesem Wetter. Ich hatte Lust auf Sommer für den zweiten Teil des ultimativen Schuhtests für Midröcke: was passt besser zu langen Röcken? Pumps oder flache Schuhe. Passt das überhaupt?

09.04.17

der ultimative schuhe-test #1: wadenlanger rock zu pumps und schnürern


Schuhe zum Rock ist weniger leicht als angezogen. Nicht wenige kommentieren hier oder auf Instagram, dass sie zwar oft Schürschuhe zur Hose, aber selten zum Rock tragen würden. Das brachte mich auf die Idee, mal zu testen zu welchen Röcken oder Kleidern Schnürer überhaupt passen. 

Und damit ihr euch selbst eine Meinung bilden könnt, habe ich jedesmal ein paar Pumps dazu kombiniert. Ich muss sagen, vom Ergebnis war ich selbst überrascht! Einiges hat geklappt, anderes ging eher schief, wie ihr am Mittwoch sehen könnt, wenn ihr mögt! Und weil Bilder oft mehr sagen als viele Worte, schaut einfach mal selbst. 

07.04.17

modeblog ü40: tabuthema wechseljahre und schwarz-weiß liebe


Auf Modeblogs Ü40 findet das Thema Wechseljahre selten oder so gut wie gar nicht statt. Warum auch. Ist ja doch ein Modeblog. Doch wir reden immer von einem Alter, in dem sich der Körper, den wir einkleiden massiv verändert. Und damit meine ich gar nicht Schwabbel & Co. 

02.04.17

hoch die taille: sexy silhouette mit breitem korsettgürtel und schlaghose

shoes: Peter Kaiser // pants: C&A // shirt/belt/ jacket: Zara

Was ist eigentlich eines der schönsten Körperteile? Wenn ihr mich fragt, würde ich euch antworten: die Taille! Ich finde sie ist schön weiblich und ein Gürtel lenkt auf hübsch raffinierte Art und Weise den Blick auf den Oberkörper. Ich spreche ausdrücklich von Oberkörper, nicht Oberweite. :) Die Frage ist nur, was damit geschickt anfangen?