Wednesday, June 4, 2014

Style: Die Unaussprechlichen _ The Unmentionables


Credits: Oceanblue Style; Passionata
BH ja oder nein? Das ist hier die Frage unter anderem wie schon letzte Woche angekündigt. Früher wurde über die Unaussprechlichen kein Wort verloren, heute dafür umso mehr: Vor Kurzem einen Kommentar auf Facebook gelesen unter dem Bild eines Streetstyles aus Paris, mit dem Tenor, die Gute hätte wohl ihren BH vergessen. Das sei besagter Kommentatorin ja noch nie passiert. 

An dieser Stelle muss ich euch aber erstmal wieder für eure lustigen und unterhaltsamen sowie aufschlussreichen Beiträge danken. Spezieller Gruß geht von nun an alle Mitliebhaberinnen des Nokia Klapphandys;-)))

Da hätte sie mal einen Beitrag des W Magazins lesen sollen! Unten ohne gehen -engl. going commando - diskutierte das W Magazin nämlich im vergangenen Herbst in New York. Tenor: zuviel oder zuwenig Unterwäsche; in dem Artikel kam unter anderem die bekannte Beautybloggerin Emily Weiss von "Into The Gloss" zu Wort, die das Tragen eines BHs letztlich auf Marketing schob, das uns vorschreibe wie ein Busen geformt und auszusehen habe. Hm. Jener Artikel hat mich dann zu diesem Beitrag hier angeregt.

Keine Unterstützung fand sich bei den befragten Modebloggerinnen und Stylisten mehr für die sogenannte "Shape wear": zu wenige angenehm zu tragen, entstehe eine Silhouette, die eher an eine eingefrorene Skulptur mit zuviel Botox erinnere. Und die Stylistin Kate Young wird damit zitiert, dass ein Hintern ja schließlich zum Bewegen geschaffen sei. *g*
So hatte ich das noch nie gesehen: BH trage ich sehr gern, gerade in nicht privaten Situationen fühlt es sich angezogener an, Shape wear war noch nie meins. Warum? Weil es gerade 100 Jahre her ist, dass Coco Chanel mit ihrer Mode Frauen aus dem Korsett pulte. Da werde ich nicht wieder freiwillig hineinhopsen. Das ist meine ganz persönliche Meinung und jede andere Frau kann tun und lassen, was sie will - ob nackig oder Sack oder was auch immer. 
Aber jetzt kommt der Clou: Im selben Magazin fand sich ein Artikel, darüber wie Botox die Ehe der Autorin gerettet hätte.

Fazit: Alles ist demnach möglich für Frauen; meine persönliche Grenze ziehe ich da, wo junge Mädchen betroffen sind oder wenig freundliche Begriffe für faltige, vermeintlich "unfitte" Frauen fallen. Oder ich mich gegen Unterstellungen wehren muss. Jede macht, wie es ihr gefällt, fertig. Gegenseitiger Respekt und Toleranz für das Tun und die Meinung der anderen Ü40 Frauen ist immer noch die größte Schönheit. Und damit verweise ich gern auf die spannende Beauty-Diskussion bei  Cla sowie auf den Standpunkt meiner derzeitigen Lieblingskabarettistin, Monika Gruber und sende ganz herzliche Bloggergrüße nach Süddeutschland!


 

Wie ist das bei euch? Muss BH sein? Kann er auch mal wegbleiben? Wie fühlt ihr euch wohler? Bin gespannt, was ihr zu sagen habt. Danke für eure netten Comments, schaut bald wieder vorbei und folgt mir gern auf BL, FB, pinterest, polyvore!

21 comments:

  1. Liebe Sabina,
    Interessanter Post. Persönlich fühle ich mich "mit" einfach angezogener. Nach 2 Stillkindern hat man nicht mehr die Figur wie ein junges Mädchen.Es ist insgesamt denke ich, eine Frage des Wohlfühlens und das ist wohl bei jedem subjektiv anders.Genauso wie bei Shapewear, da gibt es wohl auch Modelle die sehr straff sitzen und welche die leicht formen und sich wie normale Wäsche anfühlen. Wenn man mal das richtige Teil für sich gefunden hat, warum nicht? Einquetschen würde ich mich jedenfalls nicht gerne.
    Liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    ReplyDelete
  2. Sehr schönes Video. Habe sehr gelacht beim Frühstück damit :)
    Shapeware mag ich gar nicht. Aus meiner Sicht funktioniert sie bei Menschen, die was "zu shapen haben" auch nicht vorteilhaft, denn mal ehrlich: Irgendwo muss das Fett oder weiche Haut hin ... und dann quetscht es am Rand raus ...
    Liebr Grüße von Ines,
    die ihren Busen in der Öffentlichkeit gut verpackt

    ReplyDelete
    Replies
    1. Stimmt ja, irgendwo muss das ja hin....hihi. aber gerade beim Sport muss es alles passen und perfekt sitzen habe ich festgestellt.

      Delete
  3. Ich bevorzuge Triumpf , Sport BH´s und Passionata , Calvin Klein hat auch ganz schöne Bustiers . Ohne finde ich komisch , da die Schwerkraft auf unserem Planeten auch noch hervorragend funzt ;)

    LG Heidi die sich gerade sehr über das Video amüsiert hat

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja! aber sowas von und vor allem musste ich über die nach rückwärts getackerten gesichtslappen sehr lachen.

      Delete
  4. Liebe Sabina, also ehrlich gesagt, lieber und wohler mit... obwohl es da nicht mehr viel zu Verpacken gibt. Ich glaube nicht, dass ich mir deshalb vorschreiben lasse, wie ein/mein Busen auszusehen hat.... Am liebsten mag ich aber BH's mit ganz wenig dran und drin - einfach nur gehoben soll er sein. :-)
    Monika Gruber finde ich auch klasse und musste gerade sehr über das YT-Video lachen... Einen lieben Gruß schick ich Dir nach FFM, Conny

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nee bei mir auch nicht, ist aber dennoch angenehmer. Hätte mich gewundert, wenn du die nicht kennst;-) LG nach M aus FFM

      Delete
  5. Hi Sabina,

    um ganz ehrlich zu sein, ich fühle mich mit BH in der Öffentlichkeit einfach wohler. Das Thema ist schon eines, welches ich auf meinem Blog mich nicht trauen würde anzusprechen, also Hut ab vor Deinem Mut! Also - um ganz ehrlich zu sein - ich "bräuchte" vielleicht nicht zwingend einen BH, "Mutter Natur" hat es in der Beziehung mit mir nicht sehr gut gemeint, so dass das Vorhandene nicht unbedingt einer Stütze bedarf. Aber was ich überhaupt nicht leiden kann, ist, wenn man die Warzen durchs T-Shirt durchschimmern sieht (das war mir schon als junges Mädchen unangenehm). OK, das war jetzt vermutlich 2much information. Aber so isses nunmal. Deshalb sieht man mich ohne BH maximal zuhause beim Rumgammeln oder beim Putzen.

    Lg, Annemarie

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hm ich bin mutig? Weiß ich nicht...es gab die Fotoidee und dann folgte der Text dazu. Aber egal ob viel oder nicht, ein BH ist angenehmer, wenn einem einer auf den Busen gafft, finde ich.

      Delete
  6. BH? Du fragst ja Sachen :D mir ist ohne wohler! Also habe ich gerade die Blogfotos durchgesehen - da ist es wohl 50:50. Im Büro normal ohne - generell im RL liegt die Rate bei 90:10 - also 10% mit - wenn's fein wird, chic sein soll, ich Vorbau brauche oder irgendwie so dünn angezogen bin, dass es ohne nicht geht. Normalerweise habe ich jeden Tag ein Unterhemdchen an, das schön über die Nieren und bis in die Hose reicht. Das hat meine Mutter so gewollt und ich habe es einfach beibehalten. Dann kam Argent Provocateur nach Berlin und seit dem habe ich mächtig schöne Sachen, die ziehe ich auch ab und zu gerne an und seit letzter Woche habe ich einen Sport BH, aber das ist wieder ein anderes Thema... Und jetzt gehe ich das Video angucken. LG, Bärbel

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das kenne ich auch noch mit den warmen Nieren, habe ich auch beibehalten:) LG nach Berlin

      Delete
  7. Bin ich die einzige, die bei Frau Gruber's Ablästern über andere nicht lachen musste obwohl ich alles verstanden habe? Sehr befremdlich zu sehen, wie gut ihre sehr seichten Schwulenwitze bei dem Publikum (Ü50???) dort ankommen. In Berlin bekäme sie dafür ein Ei auffen Kopp. LG, Bärbel

    ReplyDelete
    Replies
    1. ... und vermutlich auch in Köln *gg

      Delete
    2. Liebe Bärbel, über Humor und Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Das ist ein Kabarett über Schönheits Ops und? Ich fands wunderbar, je flacher desto besser..Besonders liebe Grüsse nach Berlin

      Delete
  8. Echt? Spricht man nicht über BH's. Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Bis ich 20 war trug ich ca. 3 mal im Jahr einen. Ich nehme meist ganz leichte aus Microfaser. Ohne Bügel. So Bee Dees Teile. Bügel gar nicht, oder sehr, sehr selten. Die passen nicht an meinen Busen. Zu Hause trage ich zu 30% keinen. LG Sunny

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hab jetzt einen bei Tschibo gekauft, der ist Bombe!

      Delete
  9. Liebe Sabina, gerne ohne, aber in der Arbeit immer mit, denn das finde ich einfach aus diversen Gründen "sicherer". Allerdings hat es lange gedauert, bis ich meinen ersten gekauft habe :)

    Liebe Grüße von Rena aus Bayern

    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
    Replies
    1. das sehe ich genau wie du liebe Rena und sende dir herzliche Gruße aus FFM für heute!

      Delete
  10. Liebe Sabina,
    das ist ja mal ein Artikel der etwas anderen Sorte. ich würde nie auf die Idee kommen, ohne aus dem Haus zu gehen. Das ist bestimmt eine Gewohnheitssache, aber ich würde mich nackt und irgendwie nicht angezogen fühlen.
    Ich finde deinen Appell für gegenseitige Toleranz und Wohlwollen für die Vorlieben anderer wichtig, richtig und sehe das genau wie du: jeder nach seiner Facon und bitte Respekt vor anderen Einstellungen.
    Herzliche Grüße von Bianca

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Bianca, danke für die Ermutigung. Ich war beim Schreiben schon etwas nervös und es war mir aber wichtig zu sagen, dass sowohl das Herumschnipseln als auch das Nicht-Schnipseln eine sehr persönliche Sache sind. Was ich mache, geht niemanden etwas an und genauso wenig, mische ich mich in das Aussehen anderer Frauen ein. Es sei denn, ich kenne sie sehr sehr gut oder sie bitten mich um mein Urteil/Senf;-) GLG Sabina

      Delete
  11. Mit Körbchengröße D und an manchen Tagen auch E, stellt sich mir die Frage nicht, denn ohne BH geht das nicht. Leider! Ich beneide jede Frau mit Kate-Moss-Maßen, weil es sich einfacher lebt, weil es auch meist viel schönere Wäsche für die kleinen Größen gibt und weil man nicht mit super-festen Korsett-ähnlichen Sport-BHs hantieren muss...tja, hat halt alles so seine zwei Seiten... Mutig und spannend, dass Du eine solche Frage stellst.
    LG, Bärbel aus Wiesbaden

    ReplyDelete

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Schaut bald wieder vorbei. Ich versuche, so oft es geht zu antworten.