07.05.17

ein liebesbrief an die nordsee

Leuchtturm Westkapelle

Was treibt Menschen an die Nordsee? Es ist kalt, stürmisch, das Wetter unberechenbar und die Gegend komplett reizlos. Nichts als tosendes Meer, wehendes Dünengras und endlos lange und leere Strände. Da kannst du nichts anderes machen als buddeln oder bummeln, den Strand entlang. Das erfordert einen starken Charakter....
Noch viel schlimmer ist die Herausforderung der See in Zeeland. Dicke Pfähle stecken dort im Sand als Wellenbrecher.

Die Hunde dürfen frei herumtollen und pinkeln am Strand, auf den sich später die Menschen mit ihrem Handtuch betten. (Oh, Gott, die Kinder!!!)

LANDWIRTGRÜNE GUMMISTIEFEL

Diese Menschen treibt es unverdrossen bei Wind und Wetter im dicken Parka und landwirtgrünen Gummistiefeln -meine!- hinaus. Sie stemmen sich der Windstärke - "Hui, es pfeffert dich nach Amerika" - entgegen. Das verlangt soviel Energie, dass Strandspaziergänge nur durch regelmäßige Stärkung in den unzähligen Pavillons durchzustehen sind. Die geschäftstüchtigen Calvinisten und sturmerprobten Seeleute haben in anständigen Abständen Holzbuden auf Holzflöcke gebockt, die der durchschnittlichen Kondition eines durchschnittlich trainierten Städters, also mir, entspricht. Den Holzbuden verpassten sie lautmalerische Namen wie "De Zeebries" - wessen Willenskraft reicht aus, um diesem Zug zu widerstehen?

POMMES STATT SAND

Da locken auf der Speisekarte glibberige Meerestiere, serviert auf geschmackvollen Tellern, mit denen die Holländer wenig subtil ihren ausgeprägten Sinn für Design und Stil zur Schau stellen. Ansonsten? Pommes, Pommes - Pommes. Sollte irgend wann der Sand wegbleiben bzw. die Muscheln aus Zeeland beschließen abzuhauen, könnten Einheimische und Belgier rasch Ersatz schaffen und einfach Pommes statt Sand ausbreiten.

Und dann erst die Architektur: Leuchttürme aus Backstein. Warum ist niemand in Deutschland auf diese Idee gekommen? Backstein wohin das Auge nur blickt, mehr Hanseflair geht kaum. Wobei, als wäre ihnen ihre Hanse nicht genug, haben sie im 16. Jahrhundert noch ein frühes Versailles des Nordens aus dem Boden gestampft - mit einem Garten, angesichts dessen es dem Franzosen Ludwig XIV. vor lauter "Neid" wohl die Perücke vom Haupt gehauen hat und er schneller, höher, länger sein Schloss hochziehen ließ. Das "Kasteel Westhove" - ist als Burg heute eine Jugendherberge und gefällt sich in einem Wald in Strandnähe mit vielen Radwegen.

TEER AM MEER

Wer sich nach Zeeland wagt oder irgendwo sonst an die niederländische Küste, den erwarten riesige Teerhaufen. Oh, wie verklärend doch der Urlaub wirkt. Teer? Betten wir doch unser Haupt darauf. Ganz nach dem Motto: Hauptsache Strand, Hauptsache frei. Das wissen selbst die Schafe auf Amrum! Nein, die Nordseeküste preist sich nicht an, putzt sich nicht extra heraus. Weil die Natur sie sonst überwältigen würde. An der Nordsee trifft der Urlauber auf die harte Realität von meterhohen Deichen und hässlichem Teer direkt am Strand. Bestens zu erleben in Westkapelle - ein idealer Ort für Fotoshootings, der Modeblogger wie mich verzückt.


Wilder Marinelook in blau-weiss.
Lingerielook am Meer

Nein, das hält nicht jeder aus. Es braucht ganz besondere Charaktere, um es mit der Nordsee und ihren Bewohnern aufzunehmen. Der Nordseeurlauber ist eine ganz eigene Spezies. Drum prüfe, wer sich für einen Urlaub an der Nordsee bindet. Reizlos, authentisch und rau - oder, um frei nach Frank Sinatra zu tirillieren: if you can make it there, you can make it anywhere - wer es dort schafft, der kann es Dank robusten Charakters überall schaffen! Und jetzt: Bilderflut!


 


affiliate link** 


Wer jetzt Appetit auf MEER MEER hat, erkundet mal Zeeland und Umgebung mit Middelburg und seinen Designstudenten und lustigen Bräuchen.

Hat das Urlaubsziel etwas mit Charakter zu tun? Und habt ihr Meertipps?


Wer den Post lesenswert findet, ist zum Teilen herzlich eingeladen, weil ich mich über neue Leserinnen freue!

-Sabina



Kommentare:

  1. Du hast den herben Charme charmant beschrieben! Toller Post :)

    Schönen Sonntag zu dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe. Hab noch eine schöne Woche!

      Löschen
  2. Natürlich hat das Urlaubsziel auch etwas mit dem Charakter zu tun. Zumindest dann, wenn man das Ziel bewusst wählt. Die Nordsee kann wunderbar sein. Wobei mich mit der niederländischen Küste eher ein Kindheitstrauma verbindet. Ich wähle also die britische Insel :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, GB ist immer eine Reise Wert. Wobei ich dort auch eher Schottland mag. Südengland ist mir zu lieblich persönlich :) LG Sabina

      Löschen
  3. Das ich Zeeland mag, muss ich dir nicht erklären. Und ich könnte ruck zuck einige Orte aufzählen, die ich weit weniger reizvoll finde :) Und ich liebe holländische Pommes. Zumindest temporär.
    Schöne Bilder.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar! Und auch die Pommes sind ganz anders. Sehr lustig, wenn die immer mit Mayo kommen. Was ja lecker ist. Und ich dann Ketchup noch bestelle. In Antwerpen (Belgien) gucken die Bedienungen immer ganz mitleidig *lach* LG Sabina

      Löschen
  4. hihi - was für eine süsse lobeshymne!
    war ewig nicht am meer - vll. ist zeeland ja wirklich eine alternative - nachdem man an der ostseeküste mittlerweile weder die preise zahlen kann noch sich da wohlfühlt - so athmo-mässig.....
    trotzdem bleiben berge über 1000m meine lieblingsdestination! danach dann gern am strand chillen und den muskelkater mit salzwasser behandeln..... :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, wenigstens eine, die meine Absicht verstanden hat. Puh, was täte ich nur ohne deine bezaubernden Kommentare? *ehrlich* Die Ostsee war mir nie nah, weil ja früher DDR. Und meine Verwandten wohnten im Harz. Also: Nordsee. Dann mal die Ostsee besucht, ist mir persönlich ein bißchen zu zahm :) LG Sabina

      Löschen
  5. Ich würde gerne mal Urlaub an der Nordsee machen! Tolle Fotos!

    Andrea
    Andrea’s Wellness Notes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre sicher was für dich und da kannst du deinem Sohn gleich Europa näher bringen ;-) LG Sabina

      Löschen
  6. Ich liebe Zeeland. Es ist gebucht, für Juli :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hurra! Ihr wisst halt, was gut ist! xxxx Sabina

      Löschen
  7. Na klar hat das Urlaubsziel was mit dem Charakter zu tun. Aber was ist an der Nordsee langweilig? Nix!

    Auf Sylt gibt es in Kampen auch einen schönen Leuchtturm, genau genommen ein Quermarkenfeuer, aus Backstein mit grünem Dach. Einer meiner Lieblinge auf der Insel.
    Ich mag die raue und die schöne Nordsee. Am liebsten außerhalb der Saison.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix, das war mißverständlich ausgedrückt bzw. Ironie, die ich nicht deutlich genug vermittelt habe....Ach, echt, da gibts auch Backstein. Ist toll, oder? Außerhalb der Saison ist mir auch am allerallerliebsten! LG zu dir. Sabina

      Löschen
  8. Jaa, die Nordsee ist schön und Du auch!

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, was für ein süßer Kommentar liebe Sabine.

      Löschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, danke fürs Vorbeischauen und deine Zeit. Ich werde deinen interessanten und wie immer ausführlichen Kommentar kopieren und neu hier sehr gern posten, aber einige der Links muss ich leider herausnehmen. Sie weisen ja alle auf den gleich Blog und ich möchte nicht das Risiko eingehen, von Google als "Linkschleuder" eingeordnet zu werden. LG Sabina

      Löschen
    2. Hier bin ich eben noch hängengeblieben, liebe Sabina - ich liebe die Nordsee und ihren rauhen Charme! Habe mal eine Zeitlang auf Helgoland gelebt, das hält auch bei weitem nicht jeder aus! Aber so rauh ist es nicht wirklich. Der Golfstrom sorgt für angenehmes Klima und auch auf 1 Quadratkilometer kann man viel erleben! Die Wellenbrecher gibt es dort in Form von Tetrapoden.

      Übrigens, wegen Zeeland - da hat eine andere Bloggerin ein eher märchenhaftes Bild gemalt. Danke für Deine Sicht! So hätte ich das mit dem allgemeinen Strand als Hundestrand nicht gewusst. Interessant finde ich die Ansichten aus den unterschiedlichen Jahreszeiten - ich hatte eine Reise dorthin auch schon mal in Erwägung gezogen.

      http://lebutiksofie.blogspot.de/2013/05/spring-in-zeeland.html






      Schöne Bilder hast Du mitgebracht! Da würde ich am liebsten gleich aufbrechen. :-)

      Die Ostsee behagt mir im übrigen viel weniger als die Nordsee. Wir waren vor wenigen Jahren auf Rügen - das Meer ist mir irgendwie zu still, zu glatt! Wenn es ansonsten dort auch ganz interessant war. Lebendig ist für mich jedoch nur die Nordsee, da ist man am Ursprung des Lebens. Ich könnte stundenlang am Wasser wandern und Steinchen suchen ...

      Hatte eigentlich nach Deinem angekündigten Post auf Insta Ausschau gehalten, weil es heute gerade mal PC-mäßig gepasst hat, aber jetzt ist es reichlich spät geworden.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    3. Kein Problem, liebe Sabina! Die Links waren ja eigentlich auch nur für Dich bestimmt, da ich dachte, Dich interessieren die Ansichten von dort vielleicht.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  10. Da hätte ich Deinen Text doch gestern glatt per Flaschenpost auf Sylt versenken können - für die nordseeliebende Nachwelt. Mir geht es wie Dir, wenn mir nach mehr Meer ist, fahre ich hin. Und sei es nur für einen Tag... Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja vielen Dank. Was nicht ist, kann ja beim nächsten Besuch werden. Oder ich mache das gleich selbst in ein paar Wochen:)) Liebe Grüße Sabina

      Löschen
  11. Sehr schön deine Bilder, ich kenne die Nordsee nicht wirklich sehr gut, mich treibt es eher in wärmere Regionen, aber trotzdem ein interessanter Beitrag!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann wird es aber Zeit liebe Nicole. Ehrlich jetzt. Aber wohin treibt es dich denn so? LG Sabina

      Löschen
  12. Eine nette Lobeshymne an die Nordsee liebe Sabina. Mein letzter Besuch an der Nordsee ist schon ewig her und der letzte in Holland an der Nordsee noch viel länger. Das Klima dort und ich Frostbeule sind nicht immer die besten Freunde. Von der Nordsee trennt mich eine Autofahrt von 8 bis 9 Stunden. Da ich lange Autofahrten nicht besonders mag, ist in absehbarer Zeit kein Urlaub an der Nordsee geplant. Wäre es möglich sich irgendwo hin zu beamen sähe das bestimmt anders aus ;). Auch wenn deine schönen Bilder zugegebenermaßen Nordsee Fernweh in mir wecken. Vielleicht kann ich ja meinen Mann mal von einer Zugfahrt an die Nordsee überzeugen. Liebe Grüße und eine angenehme Restwoche Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula, ja wir brauchen von uns auch bis Nordfriesland auch 9 Stunden, da sind wir auch wegen der Arbeit schon mal nur für drei Tage hingefahren. Puh. Ansonsten buchen wir aber immer mindestens 2 Wochen. Vielleicht schafft ihr es irgend wann mal;-) Liebe Grüße und schöne Restwoche für dich. Sabina

      Löschen
  13. Hach ja die Nordsee ist schon toll! Ich wohne direkt an der Ostsee und will das Wasser auch nicht mehr missen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Nord- und Ostsee sind aber ja sehr anders. Weißt du ja sicher selbst! :)))

      Löschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com